Urlaub am roten Meer (inklusive Video)

Im Dezember 2016 erwachten unsere Sehnsüchte nach Sonne und Meer plötzlich sehr stark. Im kalten Deutschland ist es zu dieser Jahreszeit nicht so einfach, diese zu erfüllen und so buchten wir nach Weihnachten spontan einen Kurzurlaub bei Check24 nach Marsa Alam in Ägypten für April 2017. Wir dachten uns, dass eine Woche am Ende des Winters unser Gemüt etwas bessern würde. Aus unserem Blog kennt ihr ja, dass wir selten den Massentouristen folgen und uns gerne auf Erlebnistour begeben. Doch diese eine Woche in Ägypten (All inclusive) sollte uns kurz aus dem Alltag reißen, um ein bisschen Energie und Vitamin D zu tanken. Und wir entdeckten ein eventuell neues Hobby – das Tauchen!

Nach einer kleinen Recherche stellte sich heraus, dass das Wasser im April in Ägypten noch etwas kühl sein kann, ca. 22 – 24 Grad Celsius. Da der Kurzurlaub neben Entspannung auch zum Schnorcheln gedacht war, legten wir uns einen Shorty (kurzärmliger Neoprenanzug) zu, um schön lange im Wasser schnorcheln zu können, so der Plan. Viel Arbeit erwartete uns beide in den nächsten Monaten von Dezember bis April in unseren Jobs. So verstrich die Zeit bis zum Urlaub wie im Fluge.

Unser Hotel

Schon war es April und wir landeten auf dem kleinen Flughafen im sonnigen Marsa Alam. Da wir uns nur erholen, die Sonne genießen und ab und an ins kühle Nass springen wollten, entschieden wir uns für einen All-Inclusive-Pauschalurlaub in einem günstigen 5-Sterne-Hotel in der Nähe des Flughafens Marsa Alam mit direkter Strandlage. Die Wahl fiel nach kurzer Recherche auf das Royal Tulip Beach Resort, welches uns sehr gefallen hat. Wir hatten ein sehr großes Hotelzimmer (ca. 50 qm)‚ mit großer Dusche und schönem großen Balkon mit Blick auf den Pool und das Meer. Die Sauberkeit der Zimmer und die riesige Auswahl beim Essen haben uns überzeugt.

Da es sich um eine Pauschalreise handelte, wurden wir am zweiten Tag morgens von unserem Veranstalter FTI, zu einer typischen Verkaufsveranstaltung eingeladen. Da wir nichts besseres vorhatten, schlenderten wir gemütlich nach dem ausgiebigen Frühstück in die Hotellobby und hörten uns an, was der nette Mann zu sagen hatte. Nach einem halbstündigen Vortrag zu diversen Ausflügen konnten die Gäste in Einzelgesprächen ihre Touren buchen. Auch wir wollten einen Tagesausflug zum Schnorcheln buchen und fragten nach den Möglichkeiten. Nach einem kurzen Gespräch stellte sich heraus, dass wir für 30 Euro pro Person mehr, auch zwei Schnuppertauchgänge machen könnten.
Wir erinnerten uns, an unseren damaligen ersten Kontakt mit dem Tauchen auf Bali in Indonesien, zögerten nicht lange und buchten das Schnuppertauchpaket für unseren vierten Tag in Ägypten.

Der lange Steg des Royal Tulip Beach Resorts

Die Tage vergingen wie im Flug mit Relaxen am und Schwimmen im Pool, Schnorcheln im roten Meer (Zugang über den fast 1km langen Steg) am wunderschönem Hausriff, tollen Korallen und vielen bunten Fischen, tollem Essen und All-Inclusive-Drinks an der Poolbar.

Unser Schnorchelausflug bzw. Tauchen

Am vierten Tag begann unser gebuchter Ausflug entspannt um 9 Uhr morgens vor dem Hotel. Wir wurden pünktlich von einem kleinen Bus abgeholt und in das nahe gelegene Port Ghalib gebracht, von wo der Ausflug beginnen sollte. Auf dem Weg dorthin lernten wir ein nettes Paar aus Stuttgart kennen, welches an diesem Tag ebenfalls Tauchen wollte.

Auf dem Boot erhielten wir eine kleine Einweisung für das Equipment, Unterwasserzeichen und was wir zu beachten hatten. Wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Und dann stand auch schon der erste Tauchgang an. Wir legten mit Hilfe der Guides unsere Ausrüstung an und dann ging es endlich los. Wir wurden im Sitzen vom Bootsrand ins Wasser manövriert. Da wir keine Taucherfahrung hatten, hat unser Guide alles für uns eingestellt. Wir sind auf geschätzte 9 Meter Tiefe abgetaucht und haben unsere erste Tauchrunde begonnen. Wir haben sehr viele bunte Korallen und Fische gesehen und haben das Spektakel unter Wasser sehr genossen. Leider waren wir in unserer Bewegung etwas eingeschränkt, weil der Tauchguide uns permanent an der Flasche oder an den Händen geführt hat und dabei nicht immer so zaghaft vorgegangen ist. Wir wurden regelrecht in die richtige Richtung „geschubst“. Parallel dazu fotografierte uns sein Kollege aus allen Ecken und in allen Posen. Wir fühlten uns ein wenig wie Unterwassermodels, wenn auch nicht so gut gekleidet.

Retortenstadt Port Ghalib

Die Seekuh, Dugong

Trotz alledem hat uns der erste Tauchgang sehr viel Spaß gemacht. Nach etwa 25 Minuten unter Wasser war es auch schon vorbei und wir sind wieder an Bord gegangen und haben uns, nachdem die Ausrüstung abgelegt wurde, auf den Weg zum nächsten Spot, Abu Dabbab, gemacht. In der Bucht angekommen, gab es sehr leckeres Mittagessen und wir genossen die Sonne, bevor es mit dem zweiten Tauchgang weitergehen sollte. Vorher hielten wir in einem sandigen Abschnitt in der Bucht nach Sehkühen Ausschau. Nach etwa 45 Minuten hatten wir Glück. Alle Teilnehmer sprangen aufgeregt in ein Schlauchboot und wir fuhren zu der Stelle in der Bucht, wo sich die Seekuh aufhielt. Wir sprangen ins Wasser und sahen sofort das eindrucksvolle große Tier aus der Nähe. Die Seekuh befand sich etwa 4 – 5 Meter unter der Wasseroberfläche und tauchte ca. alle 2 Minuten auf, um kurz Luft zu holen. Einige von uns versuchten zu ihr hinunter zu tauchen, damit der Guide ein paar Fotos machen konnte. Ein tolles Erlebnis, bis etwa 50 weitere Touristen von anderen Booten zu der Stelle kamen und ohne Rücksicht auf Verluste das Tier umkreisten und letztendlich verscheuchten.

Wir kehrten zurück zum Boot und machten uns für den zweiten Tauchgang fertig. Auch dieses Mal gab es viele Korallen und Fische zu sehen, unter anderem schlängelte sich eine Moräne unter uns entlang. Im tiefen Wasser erblickten wir die Umrisse einer riesigen Schildkröte. Leider zog der Guide uns zurück, denn so tief durften wir als Schnuppertaucher leider nicht abtauchen.

Natürlich gibt es auch ein tolles Video von unserem ersten Schnuppertauchen in Ägypten. Viel Spaß beim Ansehen.

Danke an Port Ghalib Divers und Deep Dive Underwater Video Services für den tollen Schnuppertauchgang und das schöne Video.

Was machen wir nun mit dem Erlebten?

Zurück im Hotel haben wir uns noch sehr lange über das Tauchen und die tollen Erlebnisse ausgetauscht. Es hat einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen. Am Abend gönnten wir uns gemeinsam mit dem Stuttgarter Pärchen noch ein kleines All-Inclusive-Deko-Bier und unterhielten uns über den Tag und das Tauchen im Allgemeinen. Wir erhielten ein paar Tipps von den beiden und sie empfahlen uns, einen Tauchschein zu machen, damit wir noch mehr solche Tage erleben können.

Ein paar Tage nach dem Trip haben wir einen weiteren netten Kerl kennengelernt, der schon mehrmals in Marsa Alam tauchen war. Auch mit ihm haben wir uns lange über das Tauchen und die Möglichkeiten eines Tauchscheins unterhalten. Wie ihr merkt, hat uns das Thema sehr beschäftigt.

Nach zwei weiteren Tagen und noch mehr Relaxen am Pool, war unser kurzer Urlaub in Ägypten auch schon vorbei und wir mussten leider den Heimweg antreten. Aber dieses Mal hatten wir einen kleinen Plan im Gepäck, welchen wir euch im nächsten Beitrag dann etwas näher schildern werden. Also bleibt gespannt.

Bis dahin.
Euer Lars und eure Yvi

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.